Festsitzender & herausnehmbarer Zahnersatz

Können einzelne Zähne oder ganze Zahnreihen aufgrund von Entzündungen, Abnutzung oder nach einem Unfall nicht mehr gerettet werden, so kann sie der Zahnarzt nur noch entfernen und anschließende so gut wie möglich ersetzen.

Hierfür stehen verschiedene festsitzende und herausnehmbare Versorgungsmöglichkeiten zur Auswahl.

Herausnehmbare Brücken & Prothesen

Entscheidend für den Sitz einer herausnehmbaren Prothese sind unter anderem die Zahl der noch verbleibenden Trägerzähne sowie das vorhandene Knochenangebot des Kieferkamms.

Doch nicht nur klassische Vollprothesen, abnehmbare Brücken und provisorische Lösungen wie Klammer-Prothesen zählen zum herausnehmbaren Zahnersatz. Auch moderne Teleskop-Prothesen nach dem Galvano-Verfahren kommen immer wieder zum Einsatz.

Festsitzender Zahnersatz

Künstliche Zahnkronen werden entweder auf dem Stumpf des zu ersetzenden Zahns oder auf einer künstlichen Zahnwurzel, einem sogenannten Implantat, montiert.

Brücken dagegen ersetzen gleich mehrere Zähne nebeneinander und werden ebenfalls fest verankert. Ihrem Einsatz sind allerdings recht enge natürliche Grenzen gesetzt: So darf die Zahl der zu ersetzenden nicht die der Trägerzähne überschreiten. Zudem spielt auch die Qualität der tragenden Pfeilerzähne eine wichtige Rolle.

Festsitzender Zahnersatz wird von vielen Patienten als wesentlich angenehmer, “sicherer” und alltagstauglicher als herausnehmbare Varianten empfunden. Zudem sind moderne Vollkeramik-Kronen und Brücken sehr langlebig und von echtem Zahnbestand fast nicht mehr zu unterscheiden.